STADTRADELN in Neu-Isenburg - Wir machen mit!

Radeln für ein gutes Klima Neu-Isenburg beteiligt sich vom 6. bis 26 September erstmalig am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Mitglieder des kommunalen Parlaments, Bürgerinnen und Bürger, sowie Personen, die in Neu-Isenburg arbeiten oder hier zur Schule gehen, sind eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten.

Einführung der Biotonne in Neu-Isenburg

Zum 1. Januar 2015 schreibt der Gesetzgeber die bundesweite Einführung der Biotonne vor. Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz sollen künftig Gartenabfälle oder Nahrungs- und Küchenabfälle getrennt gesammelt werden. "Unser Ziel ist, die gesetzlich vorgeschriebene Biotonne ohne Mehrkosten für die Bürgerinnen und Bürger in Neu-Isenburg einzuführen. Eine eigene Biotonnen-Gebühr soll es nicht geben", teilen Bürgermeister Herbert Hunkel, Erster Stadtrat Stefan Schmitt und Petra Klink, Vorstand DLB AöR, einstimmig mit.

Moschee und Stadt ziehen positive Bilanz nach zwei Jahren

Das erfolgreiches Modellprojekt der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung, der Stadt Neu-Isenburg und der DITIB Moschee hat alle gesetzten Ziele erreicht. Die "Ditib-islamische Gemeinde zu Neu-Isenburg" ist noch besser vernetzt als vorher, sie verfügt über zuverlässigere interne Strukturen und das soziale Engagement der Mitglieder wurde gestärkt. Diese positive Entwicklung wird mit dem neu gewählten Vorstand der DITIB Moschee akzentuiert. Der Vorsitzende, Salih Özkan und jüngere Personen im Vorstand sowie mehr Frauen unter den Mitgliedern sind vielversprechende Zeichen.

Stichwortsuche