Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Wochen der Toleranz und Mitmenschlichkeit

Programmbeiträge können bis zum 31. Mai gemeldet werden

Bereits zum 22. Mal werden in diesem Jahr die „Wochen der Toleranz und Mitmenschlichkeit“ in Neu-Isenburg veranstaltet. Sie stehen 2023 unter dem Motto „Neue Räume“ und lehnen sich in der Thematik an die im Kreis Offenbach und bundesweit organisierten Interkulturellen Wochen an, die vom 1. September bis 31. Oktober stattfinden. Wie immer wird das Programm in Neu-Isenburg gemeinsam mit den unterschiedlichsten Akteuren der Stadtgesellschaft gestaltet. Noch bis zum 31. Mai können Neu-Isenburger Vereine, Initiativen, Unternehmen, und Schulen sowie Kirchen- und Glaubensgemeinschaften ihre Beiträge melden. Das Anmeldeformular ist online abrufbar unter http://neu-isenburg.de/leben-und-wohnen/integration/woche-der-toleranz-und-mitmenschlichkeit/

Mit den Veranstaltungen der „Wochen der Toleranz und Mitmenschlichkeit“ sollen in diesem Jahr barrierearme Räume für Begegnungen geschaffen werden, die mit Neuem vertraut machen und eine Bereicherung durch den Austausch bieten.

„Wir wollen das Zusammenleben stärken, Räume der Begegnung schaffen, zusammen reden, voneinander lernen und Räume für gegenseitiges Verstehen öffnen. Machen Sie mit. Beteiligen Sie sich mit einer Veranstaltung oder einer Aktion. Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Zeigen Sie, wie vielfältig Neu-Isenburg ist“, sagt Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein.

Ziel ist es, ein respektvolles Miteinander gemeinsam mit den Werten der freiheitlich demokratischen Grundordnung zu kultivieren, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Weltanschauung, sexueller Orientierung, Alter oder Handicap.

„Neue Räume schaffen, öffnen, zeigen – und auch fordern, schützen und verteidigen. Neue Räume als Orte der Begegnung und des Austauschs, des miteinander Lachens und des gemeinsamen Nachdenkens, der Auseinandersetzung und des Zusammenfindens. Welche Räume stehen bei Ihnen im Vordergrund? Und welche Räume bei den einzelnen Veranstaltungen? Das Motto lässt viel Freiraum für Aktionen, wie z.B. Vorträge, Diskussionsrunden, Musik- und Filmabende,  Kinoprogramme, Lesungen, Feste, religiöse Begegnungen, Interkultureller Austausch und Einblicke, Ausstellungen, sportliche Events oder Einblicke in die Unternehmenskultur“, ergänzt Alexander Gerstenberger-Vogt vom Integrationsbüro, der auch für Rückfragen zur Verfügung steht (E-Mail: integrationsbuerostadt-neu-isenburgde oder Telefon 06102 – 241509.)

Im letzten Jahr standen in Neu-Isenburg die Wochen der Toleranz und Mitmenschlichkeit  (5.09. bis 10.12.2022) unter dem Motto „Heimat – Ein Stückchen Zuhause“. Insgesamt wurden 51 Veranstaltungen von 31 Institutionen und zahlreichen engagierten Bürgerinnen und Bürgern gestaltet.  

Auch interessant

Stadt Neu-Isenburg

22. Wochen der Toleranz und Mitmenschlichkeit starten am 1. September 

Neue Räume in Neu-Isenburg entdecken
Aktionen auf dieser Seite:
Menschen und Soziales

Woche der Mitmenschlichkeit

Aktionen auf dieser Seite:
Bank Foto
Stadt Neu-Isenburg

Plätzchen für ein Schwätzchen - Bunte Bänke für das Stadtteilzentrum West

Mitmach-Projekt im Rahmen der 22. Woche der Toleranz & Mitmenschlichkeit
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

17. Mai – IDAHOBIT

Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise