Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Sportentwicklungskonzept Neu-Isenburg

Große Umfrage zu Sport- und Bewegungsräumen in Neu-Isenburg gestartet

Mit einem Sportentwicklungskonzept will die Sportstadt Neu-Isenburg noch besser werden. Gemeinsam mit dem Institut für Sportstättenentwicklung (ISE) wird ein Konzept erarbeitet, dass die aktuellen und künftigen Sportbedarfe erfasst. Außerdem soll die Studie dazu beitragen, den Sportstättenbedarf im Birkengewann zu ermitteln. Es werden die Bedarfe von Vereinen, für den Freizeit- und Breitensport sowie für Schulen und Kitas erfasst.

Der Fragebogen wird an eine Zufallsauswahl von Bürgerinnen und Bürger versendet. Außerdem können sich alle Neu-Isenburgerinnen und Neu-Isenburger online über die Internetseite www.sport-neuisenburg.de (Öffnet in einem neuen Tab) beteiligen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Fragenbogen beim Fachbereich Sport anzufordern. Weitere Auskünfte gibt der Fachbereich Sport, Alicestraße 118, 63263 Neu-Isenburg, Telefon 06102- 367843, Fax 06102 / 367857.

 „Wir bitten Sie vielmals, die Befragung zu unterstützen und uns Ihre Ideen und Hinweisen rund um Sport und Bewegung in unserer Stadt mitzuteilen. Nur so können wir die Sport- und Bewegungsräume möglichst bedarfsorientiert und nachhaltig gestalten“, sagt Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein.

Nächste Schritte Sportentwicklungskonzept

Neben der Befragung der Bürgerinnen und Bürger sind drei Workshops mit den Vereinen, den Schulen und interessierten Individualsporttreibenden geplant.

Im letzten Jahr (2022) hat der Fachbereich Sport in einem Zeitraum von drei Monaten eine aktuelle Belegungsstatistik erstellt und alle Daten zu Sportstätten und deren Ausstattung für das ISE zusammengestellt. Im Oktober 2022 wurden 32  Vereine angeschrieben, um die Schwerpunkte in der Vereinsentwicklung, Angebote und Kooperationsformen abzufragen sowie zur Sportstättennutzung, den verfügbaren Nutzungszeiten und die zusätzlichen Bedarfe. 75 Prozent der Vereine haben sich beteiligt.

Statistik Sportstadt Neu-Isenburg

Nach der Mitgliederstatistik 2022 der Sportförderung des Kreis Offenbach werden in Neu-Isenburg über 29 verschiedene Sportarten angeboten. 30 Vereine mit 6.711 Mitgliedern sind beim Landessportbund gemeldet.

Damit trainieren 17,42 Prozent der Isenburger in einem Sportverein. Noch erfreulicher ist das Ergebnis bei dem Anteil der Vereinsmitglieder unter 18 Jahren: über 38 Prozent der Vereinsmitglieder (2.582) sind Jugendliche.

Zu den beliebtesten Sportarten zählt in Neu-Isenburg Fußball (1.556 Mitglieder), gefolgt von Tennis (1.348 Mitglieder) und Turnen (764 Mitglieder).

Heute, 24. Januar, wird eine große Umfrage gestartet, mit der die Bürgerinnen und Bürger der Hugenottenstadt befragt werden sollen. 

Calisthenics Anlage

In Neu-Isenburg ist der Turnverein 1861 Neu-Isenburg mit neun verschiedenen Sparten und 818 Mitgliedern der größte Verein. Darauf folgt die Turn- und Sportgemeinschaft Neu-Isenburg 1885 e.V. mit 813 Mitgliedern. Die restlichen 28 Vereine haben weniger als 550 Mitglieder.

Durch die Austritte während der Corona-Pandemie haben die Vereine viele Mitglieder verloren. Dies zeigt sich auch deutlich in Neu-Isenburg. Zwischen 2018 und 2020 pendelten die Mitgliederzahlen der Vereine zwischen 7.400 und 7.500. Seit 2021 liegen die Mitgliederzahlen bei 6.851 (2021) und seit 2022 bei 6.711.

Für die sechs Vereine mit Fußballabteilungen in Neu-Isenburg, die Schoppenmannschaften und Betriebssport-Fußballgruppen standen 2022 rund 76.673 Quadratmeter Spielfläche zur Verfügung. Hallensportarten finden in den fünf städtischen Sporthallen sowie in sechs Hallen in den Isenburger Schulen statt. Um zusätzliche Hallenzeiten für den Schulsport und die Vereine zu schaffen, wurde 2014 die Freizeit- und Sporthalle im Sportpark Alicestraße gebaut.

Sie wurde mit Mitteln aus dem Projekt „Soziale Stadt“ gefördert und ist knapp 2.000 Quadratmetern inklusive aller Nebenräume groß (die Dreifelder-Halle allein hat 1.131 Quadratmeter).

Der Fragebogen wird an eine Zufallsauswahl von Bürgerinnen und Bürger versendet. Außerdem können sich alle Neu-Isenburgerinnen und Neu-Isenburger online über die Internetseite www.sport-neuisenburg.de (Öffnet in einem neuen Tab) beteiligen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Fragenbogen beim Fachbereich Sport anzufordern. Weitere Auskünfte gibt der Fachbereich Sport, Alicestraße 118, 63263 Neu-Isenburg, Telefon 06102- 367843, Fax 06102 / 367857.

 „Wir bitten Sie vielmals, die Befragung zu unterstützen und uns Ihre Ideen und Hinweisen rund um Sport und Bewegung in unserer Stadt mitzuteilen. Nur so können wir die Sport- und Bewegungsräume möglichst bedarfsorientiert und nachhaltig gestalten“, sagt Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein.

Nächste Schritte Sportentwicklungskonzept

Neben der Befragung der Bürgerinnen und Bürger sind drei Workshops mit den Vereinen, den Schulen und interessierten Individualsporttreibenden geplant.

Im letzten Jahr (2022) hat der Fachbereich Sport in einem Zeitraum von drei Monaten eine aktuelle Belegungsstatistik erstellt und alle Daten zu Sportstätten und deren Ausstattung für das ISE zusammengestellt. Im Oktober 2022 wurden 32  Vereine angeschrieben, um die Schwerpunkte in der Vereinsentwicklung, Angebote und Kooperationsformen abzufragen sowie zur Sportstättennutzung, den verfügbaren Nutzungszeiten und die zusätzlichen Bedarfe. 75 Prozent der Vereine haben sich beteiligt.

Statistik Sportstadt Neu-Isenburg

Nach der Mitgliederstatistik 2022 der Sportförderung des Kreis Offenbach werden in Neu-Isenburg über 29 verschiedene Sportarten angeboten. 30 Vereine mit 6.711 Mitgliedern sind beim Landessportbund gemeldet.

Damit trainieren 17,42 Prozent der Isenburger in einem Sportverein. Noch erfreulicher ist das Ergebnis bei dem Anteil der Vereinsmitglieder unter 18 Jahren: über 38 Prozent der Vereinsmitglieder (2.582) sind Jugendliche.

Zu den beliebtesten Sportarten zählt in Neu-Isenburg Fußball (1.556 Mitglieder), gefolgt von Tennis (1.348 Mitglieder) und Turnen (764 Mitglieder).

Sportplatz Buchenbusch

In Neu-Isenburg ist der Turnverein 1861 Neu-Isenburg mit neun verschiedenen Sparten und 818 Mitgliedern der größte Verein. Darauf folgt die Turn- und Sportgemeinschaft Neu-Isenburg 1885 e.V. mit 813 Mitgliedern. Die restlichen 28 Vereine haben weniger als 550 Mitglieder.

Durch die Austritte während der Corona-Pandemie haben die Vereine viele Mitglieder verloren. Dies zeigt sich auch deutlich in Neu-Isenburg. Zwischen 2018 und 2020 pendelten die Mitgliederzahlen der Vereine zwischen 7.400 und 7.500. Seit 2021 liegen die Mitgliederzahlen bei 6.851 (2021) und seit 2022 bei 6.711.

Für die sechs Vereine mit Fußballabteilungen in Neu-Isenburg, die Schoppenmannschaften und Betriebssport-Fußballgruppen standen 2022 rund 76.673 Quadratmeter Spielfläche zur Verfügung. Hallensportarten finden in den fünf städtischen Sporthallen sowie in sechs Hallen in den Isenburger Schulen statt. Um zusätzliche Hallenzeiten für den Schulsport und die Vereine zu schaffen, wurde 2014 die Freizeit- und Sporthalle im Sportpark Alicestraße gebaut.

Sie wurde mit Mitteln aus dem Projekt „Soziale Stadt“ gefördert und ist knapp 2.000 Quadratmetern inklusive aller Nebenräume groß (die Dreifelder-Halle allein hat 1.131 Quadratmeter).

Auch interessant

Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

4. Mai - Diskussionsrunde „Individualsport in Neu-Isenburg“

Neuer Termin am 4. Mai 2023 um 18 Uhr
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Nachruf Karl-Heinz Groh

Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise