Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Ehrenamtliche(r) Beauftragte(r) für Menschen mit Schwerbehinderung gesucht

Die Stadt Neu-Isenburg sucht zur Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit als sachverständige Person nach § 8 c der Hessischen Gemeindeordnung eine Beauftragte oder einen Beauftragten für Menschen mit Schwerbehinderung.    

Zu den Aufgaben zählen insbesondere die Beratung sowie die Koordinierung von Anliegen und von Anregungen Menschen mit Behinderung und Weiterleitung dieser an die zuständigen Stellen.

Darüber hinaus gehören zu den Aufgaben

  • die Abgabe von Stellungnahmen und Empfehlungen gegenüber den städtischen Gremien bei Planungen und vor der Entscheidung über Maßnahmen, die Menschen mit Behinderungen betreffen,
  • Anregungen von Maßnahmen zur Verbesserung der Integration von Menschen mit Behinderungen,
  • jährliche Vorlage eines Tätigkeitsberichtes.

Die/der Beauftragte kann im Einvernehmen mit dem Magistrat bzw. dem zuständigen Dezernenten Sprechstunden abhalten.

Die/der ehrenamtlich Tätige wird durch den Magistrat befristet bestellt. Die Ausübung der Tätigkeit erfolgt als Ehrenamt für das eine Aufwandsentschädigung entsprechend der Entschädigungssatzung der Stadt Neu-Isenburg gewährt wird.

Gesucht wird eine verantwortungsvolle Person, die bereits durch andere Tätigkeiten Erfahrungen im Bereich der Umsetzung der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung hat und auch bereit ist, sich in diesem Bereich fortzubilden.

Interessenten richten ihre Bewerbung bitte bis zum 10. November 2023 schriftlich oder per E-Mail an den Magistrat der Stadt Neu-Isenburg, Hugenottenallee 53, 63263 Neu-Isenburg, Mail: buero.stvvstadt-neu-isenburgde

Auch interessant

Hugenottenhalle

AGB

Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Wo sind die Interessentinnen und Interessenten für die Jugendschöffenwahl“

Bewerbungsfrist bis zum 31. März verlängert
Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise