Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Ersthelfende in den städtischen Jugendeinrichtungen

Alle Pädagoginnen und Pädagogen der Jugendeinrichtungen nahmen am Dienstag, 5. Dezember, beim Deutschen Roten Kreuz, in Offenbach, an einer Erste-Hilfe-Ausbildung für betriebliche Ersthelfende teil.

Erste Hilfe bei einer Kopfverletzung oder die Ruhigstellung des Armes – diese und schlimmere Verletzungen standen auf dem Stundenplan bei der Erste-Hilfe-Ausbildung für die Mitarbeitenden der städtischen Jugendeinrichtungen. Alle Pädagoginnen und Pädagogen der Jugendeinrichtungen nahmen am Dienstag, 5. Dezember, beim Deutschen Roten Kreuz, in Offenbach, an einer Erste-Hilfe- Ausbildung für betriebliche Ersthelfende teil. In einem Crashkurs lernten sie wie man beispielsweise als Ersthelfer die Unfallstelle absichert und Verletzte aus dem Gefahrenbereich rettet, einen Verband anlegt oder auch wie eine Herzdruckmassage, Mund- zu Mund Beatmung funktioniert. Geübt wurde teilweise an den Kolleginnen und Kollegen - wie man sehr schön auf dem Bild erkennen kann - oder an Übungspuppen. Insgesamt sind nun 15 Personen aus dem Fachbereich geschult, um im Ernstfall Erste Hilfe leisten zu können.

Auch interessant

Innensicht eines Raumes im Jugendcafé
Stadt Neu-Isenburg

Angebote der Jugendeinrichtungen 2021 und 2022 vielfältig genutzt

Trotz Corona ist es gelungen präsent zu bleiben und das Online-Angebot weiter auszubauen
Aktionen auf dieser Seite:
Die neuen Nachwuchskräfte  
Verwaltung

Die neuen Nachwuchskräfte

39 Auszubildende bei der Stadt, dem DLB, den Stadtwerken und der GEWOBAU
Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise