Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Nachruf Berthold Depper   

Die Stadt trauert um Berthold Depper, der am 18. Juni 2023, im Alter von 81 Jahren verstarb.

„Berthold Depper war ein wichtiger Teil des gesellschaftlichen und politischen Lebens in unserer Stadt. Eine herausragende Persönlichkeit, der mit seinem Wirken in vielen unterschiedlichen Bereichen, sei es als hauptamtlicher Erster Stadtrat, in der Kommunalpolitik, als Ortsgerichtsvorsteher oder in der Kultur als Gründungsmitglied und langjähriger Erster Vorsitzender der Franz-Völker/Anny-Schlemm-Gesellschaft, wertvolle Akzente setzte. Sein Rat wurde von allen geschätzt. Wir haben ihn stets als geradlinigen, besonnenen, hilfsbereiten und kompetenten Ansprechpartner erlebt. Wir haben einen geschätzten Weggefährten verloren, der eine große Lücke hinterlässt. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren“, sagt Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein.  

Berthold Deppers kommunalpolitische Karriere begann 1978 in Neu-Isenburg. Bis 1984 gehörte er der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neu-Isenburg an und begleitete von 1981 bis 1984 das Amt des Fraktionsvorsitzenden der FDP-Fraktion. Von 1978 bis 1981 war er zudem Mitglied im Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt sowie stellvertretendes Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss, im Ausschuss für Familie, Jugend und Soziales sowie im Ausschuss für Sport und Kultur. Von 1984 bis 1996 lenkte er als hauptamtlicher Erster Stadtrat die Geschicke der Stadt Neu-Isenburg.

Darüber hinaus wurde sein Rat in vielen anderen Gremien und Kommissionen geschätzt. Berthold Depper engagierte sich über viele Jahre ehrenamtlich beispielsweise in der Kommission für Vereine, der Gemeindekammer des Umlandverbandes Frankfurt, der Arbeitsgruppe Wildhof, der Betriebskommission, sowie als stellvertretendes Mitglied der Verbandsversammlung des Friedhofszweckverbandes und als Mitglied der Gravenbruchkommission.

Von 1988 bis 1996 war er ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht. Über 37 Jahre, von 1985 bis 2022, beriet er als Ortsgerichtsvorsteher des Ortsgerichtes Neu-Isenburg sechs Stunden wöchentlich die Neu-Isenburger Bürgerinnen und Bürger.

Seine große Leidenschaft galt der Musik. Er war Gründungsmitglied und Ideengeber für den Franz-Völker-Kreis sowie die Franz Völker – Anny Schlemm Gesellschaft e.V., deren Vorsitz er mehr als 30 Jahre inne hatte.

Wegen seines vielfältigen ehrenamtlichen Engagements auch als engagierter Kommunalpolitiker wurde Berthold Depper im Jahr 1997 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen und der Ludwig-Arnoul-Medaille der Stadt Neu-Isenburg ausgezeichnet. In Anerkennung seiner he-vorragenden Verdienste um die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger hat ihm die Stadtver-ordnetenversammlung 2020 die Große Ehrenplakette der Stadt Neu-Isenburg verliehen. Am 8. Juli 2021 wurde er mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Verabschiedung Berthold Depper

Auch interessant

Rathaus und Service

Gremien

Aktionen auf dieser Seite:
folder check
Stadtverwaltung

Kommunale Ehrungen

Hugenottenallee 53, 63263 Neu-Isenburg
Aktionen auf dieser Seite:
folder check
Stadtverwaltung

Bürgerbeteiligung

Hugenottenallee 53, 63263 Neu-Isenburg
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Nachruf Karl-Heinz Groh

Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise