Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Verkehrssicherheitskampagne

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr wurden an fünf neuralgischen Stellen in Neu-Isenburg (Friedhofstraße, Friedensallee, Kurt-Schumacher-Straße), in Gravenbruch und in Zeppelinheim Aktionsbanner aufgehängt. Sie sollen die Verkehrsteilnehmenden für wichtige Themen wie die Geschwindigkeit, die Handynutzung oder den Radverkehr sensibilisieren.  „Für eine sichere und rücksichtsvolle Verkehrsteilnahme benötigen manche Verkehrsteilnehmer ab und zu einer kleinen Erinnerung.

Die fünf verschiedenen Plakatmotive, die wir ausgesucht haben, sollen hierzu einen Beitrag leisten. Die häufigsten Unfallursachen sind leider immer noch überhöhte Geschwindigkeit, fehlende Mindestabstände oder auch das Handy am Steuer,“ sagt Erster Stadtrat Stefan Schmitt. 

Die Banner wurden im Rahmen der Verkehrsprävention des Polizeipräsidiums Südosthessen aus der aktuellen Kampagne „Runter vom Gas“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) ausgewählt.   

Auch interessant

Aktionen auf dieser Seite:
Fahrradsymbol auf der Straße mit
Stadt Neu-Isenburg

Fahrrad-Schutzstreifen in der verlängerten Hugenottenallee markiert

Mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden
Aktionen auf dieser Seite:
zu  Verkehrszaehlung Goetheschule Treffen Plenarsaal
Stadt Neu-Isenburg

Verkehr an der Goetheschule in den Blick genommen

Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre Ergebnisse
Aktionen auf dieser Seite:
Krötenpaar auf der Wanderschaft
Stadt Neu-Isenburg

Von Menschen und Fröschen

Die Krötenwanderung hat begonnen, Verkehrsteilnehmer werden um besondere Vorsicht gebeten
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise