Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Sport-Coachin Ayse Tschischka wird geehrt

Sport integriert Hessen

Der Hessische Minister des Innern und für Sport Peter Beuth, dankte auch in diesem Jahr allen Sport-Coaches für ihr ehrenamtliches Engagement. Im Namen des Ministers überreichten Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein und Christian Beck, Dezernent für Sport, in der Magistratspressekonferenz am 8. März die Urkunde an Ayse Tschischka. „Mit ihrer positiven Energie reißt Ayse Tschischka alle mit. Wir sind sehr froh, dass sie sich jetzt schon seit sieben Jahren als Sport-Coachin in Neu-Isenburg engagiert“, waren sich Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein und Christian Beck einig.

Ehrung Ayse Tschischka
Urkunde Ayse Tschischka

Ayse Tschischka ist seit 2016 im Rahmen des Programms „Sport integriert Hessen“ des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport als Sport-Coachin in Neu-Isenburg tätig. Ziel des Projektes ist es, dauerhafte und regelmäßige Strukturen zu schaffen, für die Betreuung von Geflüchteten, Menschen mit Migrationshintergrund und sozial benachteiligten Menschen. Jährlich erhält die Stadt für die Initiierung von Sport und Bewegungsmöglichkeiten 16.000 Euro an Förderung gezahlt. Hiervon werden u.a. die Sport-Coachin Ayse Tschischka, Sportausrüstung, Trainerinnen und Trainer für die Sportangebote, Schwimmkurse und viele andere Bewegungsangebote finanziert.

Die Sport-Coachin bot im vergangenen Jahr in unregelmäßigen Abständen Walking und Yoga sowie Fahrradausflüge an, zudem vermittelte und begleitete sie interessierte Neubürgerinnen und Neubürger zu Sportvereinen. „Kinder sind relativ gut in Vereine zu integrieren, wenn es freie Kapazitäten gibt. Beim Jugendfußball ist das allerdings nicht immer der Fall. Bei den Erwachsenen stellt sich dagegen das Problem, dass die Mitgliedsbeiträge selbst zu tragen sind und es hierfür keine Förderungen gibt,“ fasst Ayse Tschischka zusammen.

Sie organisierte eine Kanutour auf der Lahn, einen Ausflug in den Fun Forest Abenteuer Park nach Offenbach, zum Kidsparcours, zur Spielburg nach Dietzenbach, auf die Eisbahn am Rosenauplatz oder ein Hapkido-Schnuppertraining für Kinder und Erwachsene. Speziell für Geflüchtete aus der Ukraine wurden für die Oster- und Sommerferien Vereinsangebote gesammelt. Besonders beliebt waren die Schwimmangebote und die Tenniscamps. Auch ein Besuch des Kinderzirkus Wannabe stand auf dem Programm. An 12 Samstagen wurde in der Sporthalle Buchenbusch ein Kinderturnen für ukrainische Kinder im Alter von vier bis elf Jahren organisiert.  

Darüber hinaus wurden mit den Fördermitteln des Landes von der Stadt weitere Sportangebote ins Leben gerufen:

Ganzkörpertrainingsstunden für Frauen zwischen 24 und 68 Jahren finden seit Oktober 2022 zweimal wöchentlich statt. Männliche Jugendliche spielen einmal wöchentlich unter Anleitung eines lizensierten Trainers in der Brüder-Grimm-Schule Fußball. Regelmäßig nutzen dieses Angebot bis zu 15 Jugendliche aus neun Ländern im Alter von 12 bis 15 Jahren. Zwischen April und Juli fand einmal wöchentlich ein Outdoor-Fitness-Training für Jugendliche statt. Seit September 2022 treffen sich „Sportbegeisterte“ ab 14 Jahren zum gemeinsamen Training an der Calisthenics-Anlage im Sportpark Alicestraße. Auch ein Eltern-Kind-Bewegungsangebot wurde im April 2022 erstmalig eingerichtet.  

Nach einer pandemiebedingten Pause wurden mit den Fördermitteln auch wieder Radfahrkurse in den Sommerferien auf dem Schulhof der alten Goetheschule realisiert. Aufgrund der großen Nachfrage gab es zwei dreistündige Kurse mit insgesamt 12 Frauen, die an fünf Tagen das Radfahren erlernten. Damit die Mütter ungestört trainieren konnten, wurde für die jüngeren Kinder parallel ein eigenes Spiel- und Bewegungsangebot organisiert.

Die Schwimmangebote für Erwachsene waren so erfolgreich, dass die teilnehmenden jungen Männer nun schwimmen können und ein Teilnehmer das silberne Schwimmabzeichen erwarb. Für Kinder mit Migrationshintergrund wurden im Oktober zwei Schwimmkurse im Hallenbad gebucht. Jeweils sechs Kinder ab sechs Jahren wurden an zehn Terminen à 45 Minuten unterrichtet und konnten den Kurs mit einem Seepferdchen abschließen.

Auch interessant

Innensicht eines Raumes im Jugendcafé
Stadt Neu-Isenburg

Angebote der Jugendeinrichtungen 2021 und 2022 vielfältig genutzt

Trotz Corona ist es gelungen präsent zu bleiben und das Online-Angebot weiter auszubauen
Aktionen auf dieser Seite:
Hallenbad von Innen
Stadtwerke Neu-Isenburg

Anfängerschwimmkurse für Kinder

Kurse starten im März und im April
Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Bewegung für Kopf und Körper

Brainwalking, Yoga und Pilates im Treff im Quartier IV
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise