Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Wechsel im Vorstand Stiftung Altenhilfe

Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein löst Dr. Klaus Birck ab

Klaus Dr. Birck reichte nach vier Jahren als Vorsitzender der Stiftung Altenhilfe den Staffelstab an Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein. Bei der letzten Jahreshauptversammlung der Stiftung Altenhilfe am 26. Mai wurde Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein zum Vorsitzenden und Dr. Klaus Birck zum Stellvertretenden Vorstand gewählt. Auf Vorschlag von Dr. Birck wurde Bürgermeister Herbert Hunkel a.D. zum Ehrenmitglied im Vorstand der Stiftung Altenhilfe ernannt.

Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein: „Mit den finanziellen Mitteln der Stiftung Altenhilfe schaffen wir zusätzliche Möglichkeiten, um älteren Menschen die Unterstützung für ein erfülltes Leben im Alter zu ermöglichen. Ich freue mich, nun als Vorsitzender der Stiftung Altenhilfe, die hervorragende Arbeit meiner Vorgänger fortzusetzen.“

In ihrem Amt bestätigt wurden die Vorstandsmitglieder Manfred Paulat als Schatzmeister und Cornelia Mateos, Fachbereichsleiterin Soziales Stadt Neu-Isenburg, als Schriftführerin sowie Ursula Döbert und Peter Sattler als Beisitzer. Für die ausscheidenden Beisitzer Helmut Döring und Dirk Peter wurden Volker Wehrmann und Dr. Jan Wasiak gewählt.

Die Stiftung Altenhilfe besteht seit dem 10. Dezember 1990 und wurde mit einem Anfangskapital von 50.000 DM, eingebracht durch den Lions Club und weiteren 50.000 DM, eingebracht durch die Stadt Neu-Isenburg, gegründet. Das Stiftungskapital beträgt heute rund 233.726 Euro Das Anfangsvermögen wurde laut Vorstandsbeschluss um 200.000 DM im Jahre 1993 (Erbschaft) und im Jahr 1998 um 30.000 DM (Preisgeld der Wüstenrotstiftung und Spenden) erhöht.  

In 2022 wurden mit den Stiftungsgeldern beispielsweise der Betreuerinnenkreis für ältere Menschen (20.000 Euro) und das Projekt „Niemanden vergessen“ und der Besuchsdienst für Demenzkranke in den Pflegeheimen (10.000 Euro) unterstützt. Ende letzten Jahres startete in der Pflegeeinrichtung An der Königsheide eine Musiktherapie, dafür werden jährlich 2.500 Euro gezahlt. 

Auch interessant

Innenhof Haus an der Köngigsheide
Stadt Neu-Isenburg

Zahngoldspende für die Stiftung Altenhilfe Neu-Isenburg

Musiktherapie unterstützt die Arbeit mit Demenzkranken
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Neu-Isenburg trauert um Erwin Nöske

Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Zu Gast beim FESTIVAL PAR MONTS ET PAR VEAUCHE

Kleine Delegation reist in die französische Partnerstadt
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise