Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Neues Zutrittssystem im WaldSchwimmbad Neu-Isenburg

Mit dem Start der Hallenbad- und Saunasaison am 16. September 2023 führen die Stadtwerke Neu-Isenburg im WaldSchwimmbad ein neues Kassensystem ein. Mit dem neuen System wird für die Kunden der Zu- und Austritt in den Bädern und in der Sauna vereinfacht.

„Nach fast zehnjähriger Betriebszeit des alten Kassensystems steigen wir auf ein moderneres, erweiterbares System um, mit dem unsere Badegäste künftig beispielsweise auch Online-Tickets für das Freibad erwerben können. So erleichtern wir unseren Gästen, vor allem an heißen Tagen mit besonders hohem Besucheraufkommen, den Zutritt zum Bad“, erklärt Stadtwerke Geschäftsführer Kirk Reineke.

Dies ist nicht die einzige Neuerung. Künftig gibt es für das Hallenbad keine elektronischen Zutrittsarmbänder mehr. Der Zutritt zu den Bädern und der Sauna erfolgt mittels QR-Code, der einfach auf den Kassenbon gedruckt wird. Die Spindschlösser können, wie im Freibad, mittels einer Ein-Euro-Münze verschlossen werden. Weiterhin wird es demnächst für die Saisonkarten Chipkarten im EC-Karten-Format anstelle der bisher genutzten Armbänder geben, die bequem im Geldbeute aufbewahrt werden können. Mit den neuen Chipkarten lassen sich auch die Spinde im Hallenbad und der Sauna verschließen. Auf Spindschlösser mit Batterien wird damit verzichtet.

„Bei unserem derzeitigen Kassensystem und den Spinden wären in nächster Zeit viele Updates und Neuanschaffungen nötig gewesen. Vor allem im Sommer bei hohem Besucheraufkommen hat die Technik oft gestreikt, was für die Badegäste nicht selten Verzögerungen beim Bezahlen und Einchecken in das Bad zur Folge hatte. Dies gilt es künftig zu vermeiden, indem wir die Technik modernisieren und den Zutritt zum Bad durch die Online-Tickets und eine schnellere Zahlungsabwicklung erleichtern“, erklärt Reineke weiter.

Auch beim Auschecken werden die Badegäste im Hallenbad und in der Sauna von dem neuen System profitieren. Es ist beim Verlassen des Bades kein „Checkout“ oder Einführen des Armbandes in das Drehkreuz mehr nötig, das Drehkreuz dreht frei und die Badegäste können einfach durchgehen.

Bei der Entwicklung des neuen Kassensystems arbeiten die Stadtwerke Neu-Isenburg mit der Firma N-tree zusammen, deren Technik unter anderem in den Dreieicher Bädern, in den Bädern der Stadt Darmstadt oder im Seedammbad in Bad Homburg erfolgreich im Einsatz ist.

Der Webshop des WaldSchwimmbades, über den dann unter anderem Online-Tickets erworben werden können, wird voraussichtlich ab Mitte November verfügbar sein.

Kunden, die noch ein Armband mit Guthaben oder eine alte Jahreskarte besitzen, können dieses bequem beim nächsten Besuch im Hallenbad oder in der Sauna am Counter gegen eine Chipkarte eintauschen. Die Chipkarte kostet einmalig 5 Euro und kann immer wieder aufgeladen werden.

An den Öffnungszeiten und Preisen ändert sich nichts. Das Hallenbad öffnet am Samstag, den 16. September, um 10.00 Uhr. Ab Freitag, den 15. September, können Saisonkarten für das Hallenbad an der Kasse erworben werden. 

Weitere Infos gibt es am Counter im WaldSchwimmbad, auf der Homepage unter www.waldschwimmbad-neu-isenburg.de (Öffnet in einem neuen Tab) sowie telefonisch unter 06102-246 271.

Auch interessant

Hallenbad
Stadt Neu-Isenburg

Neue Geldwertkarten lösen elektronische Chiparmbänder ab

Übertragung der Guthaben auf die neuen Geldwertkarten
Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:
Hallenbad
Stadtwerke Neu-Isenburg GmbH

Per Mausklick ins Becken des WaldSchwimmbades

Per Mausklick ins Becken mit dem neuen Webshop des WaldSchwimmbades Neu-Isenburg
Aktionen auf dieser Seite:
Stadt Neu-Isenburg

Die Freibadsaison ab 13. Mai eröffnet

Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise