Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Das Tabu brechen und sich wehren: Gewalt unter der Geburt

In den letzten Jahren ist das Thema Gewalt unter der Geburt zunehmend öffentlich bekannt geworden und dadurch konnte und kann eine vermehrte Wahrnehmung und Sensibilität erreicht werden. Viel zu oft wird über den besonders verletzenden Moment der Frau zu wenig gesprochen. Seit 2014 hat sich dem Thema auch die WHO angenommen. Viele Frauen machen gewaltsame und missbräuchliche Erfahrungen während der Geburt. Dieser Vortrag gibt einen Einblick in das Thema und verknüpft Wissen und Praxis miteinander.

Der Vortrag behandelt die Fragen, was Gewalt unter der Geburt bedeutet, welche Formen der Gewalt es gibt, welche Faktoren Gewalt unter der Geburt begünstigen und wie man das Risiko so gering wie möglich halten kann.

Der Vortrag sollte bereits am 25. Januar 2024 stattfinden und wird nun am Donnerstag, 4. Juli, von 18:30 bis 20:30 Uhr online über Webex nachgeholt. Gehalten wird der Vortrag von Rona Größler, Coach für Neurosystemische Integration in Ausbildung, Projektinitiatorin und -leiterin „Geburt anders als erhofft“. Sie behandelt dieses hochsensible Thema in einer traumasensiblen Vortragsform.

Die Veranstaltung findet als Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e.V., dem Frauenbüro Langen und dem Frauen- und Gleichstellungsbüro Neu-Isenburg statt.

Anmeldungen sind ab sofort unter folgendem Link (Öffnet in einem neuen Tab) möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Veranstaltung des Frauen- und Gleichstellungsbüros Neu-Isenburgs im Jahr 2024

Auch in den kommenden Wochen und Monaten bietet das Frauen- und Gleichstellungsbüro viele interessante Veranstaltungen, online oder vor Ort, an. Anmeldungen bereits möglich über die Links oder beim Frauen- und Gleichstellungsbüro möglich.

Online-Vortrag: Dauerstress und seine Folgen: Endlich raus aus dem Hamsterrad, Dienstag, 3. September 2024, 19:00-21:00 Uhr, Online, Anmeldungen über folgenden Link (Öffnet in einem neuen Tab)

Online-Vortrag: Kulturelle Eigenheiten in Küche und Haushalt in den Herkunftsländern von geflüchteten Menschen, Donnerstag, 5. September 2024, 18:00-19:30 Uhr, Online, Anmeldungen über folgenden Link (Öffnet in einem neuen Tab)

Film-Matinee: Zeit zum Atemholen: Niloufar Ardalan und der FC Ardalan, Sonntag, 29. September, 11:00-12:30 Uhr, Cineplace, Beethovenstraße 89a, Neu-Isenburg

Geldanlage für Frauen – Einfach. Anfangen. Schritte auf dem Weg dahin, Dienstag, 8. Oktober 2024, 18:30-20:00 Uhr, Seminar- und Gedenkstätte Bertha Pappenheim, Zeppelinstraße 10, Neu-Isenburg

Kontakt
Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte 
Hugenottenallee 53, 63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102 / 241 754, 755; Frauenbüro        
Webseite: Frauen | Stadt Neu-Isenburg (Öffnet in einem neuen Tab)

Auch interessant

Außenansicht des Rathauses in Neu-Isenburg
Stadt Neu-Isenburg

Spaziergang auf den Spuren starker Offenbacherinnen

Am 7. Juni, ab 15 Uhr. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Aktionen auf dieser Seite:
Rathaus Neu-Isenburg bei Sonnenuntergang
Stadt Neu-Isenburg

Das Tabu brechen und sich wehren: Gewalt unter der Geburt

Anmeldungen sind sofort möglich
Aktionen auf dieser Seite:
Symbolbild Menstruation in Lettern
Stadt Neu-Isenburg

Menstruation (k)ein Tabuthema: Der weibliche Zyklus umfasst mehr als die „Regel“

Ein Onnlinevortrag zu dem Thema „Gendermedizin“ informiert Frauen am Dienstag, 14. Mai, von 17:00 bis 19:00 Uhr, eine Anmeldung ist erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos
Aktionen auf dieser Seite:
Rathaus Neu-Isenburg
Stadt Neu-Isenburg

Zeit für mich – Zeit mit mir: Die Freiheit des Alleinseins

Online-Vortrag für Frauen am 23. Mai 2024
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise