Stadt Neu Isenburg

Stadt Neu-Isenburg

Zu Gast beim FESTIVAL PAR MONTS ET PAR VEAUCHE

Kleine Delegation reist in die französische Partnerstadt

Am 8. September machten sich Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein, Inge Vogt (Mitglied des Fördervereins Städtepartnerschaften und Europäische Begegnungen e.V.- kurz FSP) und Martina Schuder (Vorsitzende des FSP) auf den Weg in die französische Partnerstadt Veauche, im Departement Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Anlass war das alle zwei Jahre stattfindende caritative Kulturfest „Par Monts et Par Veauche“. Der Erlös dieses Festes geht an eine Stiftung für an Mukoviszidose erkrankte Kinder.

zu  vlnr Dubois Gonzales Pacheco Buergermeister Hagelstein Tissot Adan Chancrin

Vlnr: Gérard Dubois (Bürgermeister Veauche), Nuria Saguar Gonzalez, Gema Pacheco (Bürgermeisterin Nuevo Baztán), Bürgermeister Dirk Gene Hagelstein, Valerie Tissot, Rosario Garcia Adan, Brigitte Chancrin

Nach der Ankunft am späten Nachmittag ging es direkt zu dem im April 2022 eingeweihten Maison de l`Europe et des Jumelages. Dort erwartete die Delegation ein herzlicher Empfang durch den Veaucher Bürgermeister Gérard Dubois und Vertreter des „Comité de jumelage“. Später am Abend wurde bei geselligem Beisammensein die elfköpfige Delegation aus Nuevo Baztán, der spanischen Partnerstadt Veauches, begrüßt.

Am Samstag, bei Temperaturen um die 33 Grad und wolkenlosem Himmel, war nach einem ausgiebigen Frühstück das Maison de l'Europe et des Jumelages erneut der Treffpunkt für das weitere Programm. Bei Erfrischungsgetränken und Knabbereien gab es Gelegenheit für den Austausch über verschiedene Themen, insbesondere über die deutsch-französische Freundschaft. Dabei waren auch Vertreter des Rathauses und Vertreter der Stadt Andrézieux-Bouthéon.

Nach anschließendem Fotoshooting ging es auf den Weg an das Ufer der Loire. Dort trafen sich die Teilnehmende an einem malerisch schönen Étang (auf deutsch: Teich) zu einem gemeinsamen Picknick mit der spanischen Delegation und Mitgliedern von Veauche Jumelages. Nach unkompliziertem, schnellen Aufbau von Biertischgarnituren auf der grünen Wiese wurden viele Köstlichkeiten ausgepackt. „Jede Familie brachte Beiträge zum gemeinsamen Buffet mit, wodurch das Buffet sehr abwechslungsreich war. Es war eine sehr fröhliche Stimmung mit netten Gesprächen. Eine sehr schöne Idee und super organisiert“, lobten die Neu-Isenburger Gäste.  

Anschließend stand der Besuch des Festival PAR MONTS ET PAR VEAUCHE im Centre Bourg von Veauche mit ausgesprochen interessanten akrobatischen und künstlerischen Shows auf dem Programm. Mit viel Animation für Kinder ist das Fest ein optimales Familienfest. das den Eindruck erweckte, ganz Veauche sei auf den Beinen. Das alles bei 33 Grad Celsius.

Das Feiern ging im Saal l`Escale in Veauche mit einem großen Aufgebot an Musikern weiter. Drei Kapellen mit Blasinstrumenten aus Veauche und Umgebung, darunter die Veaucher Band „Les Ventres Jaunes“, sorgten für gute Stimmung bis spät in die Nacht, im und außerhalb des Saales, wo auch Tanzgruppen auftraten.

Am Sonntag luden die Gastgeber zum sogenannten Milchfest in Saint Héand ein. Das Fest fand auf einem großen Feld statt und war sehr weitläufig. Ein riesiger Parkplatz, mit Flatterband abgesperrt, ermöglichte eine sehr große Besucherzahl. Dieses Fest findet jährlich wechselnd an vier verschiedenen Orten um Veauche herum statt. Es stellen sich dort Betriebe der Viehzucht und Erzeuger landwirtschaftlicher Produkte vor. Produkte wie z. B. Käse, Fruchtsäfte und -sirup, Honig, Wein, Speiseeis können gekauft und gekostet werden. Für Kinder wurde sehr anschaulich alles Wissenswerte rund um die Viehzucht und Milcherzeugung erklärt. Tiere zum Anschauen und Anfassen gab es selbstverständlich auch. Kaninchen, Hühner, ein Esel und sehr viele Milchkühe. Eine Milchkuhshow mit Wettbewerb für die teilnehmenden Zuchtbetriebe sorgte für Spannung und Unterhaltung.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Es gab Crêpes und Sandwiches für über 1.200 hungrige Besucher. Nach Rückkehr zum Maison de l`Europe und einem kalten Buffet im Garten, hieß es dann Abschied nehmen. Und gegen 13:30 Uhr verließ die kleine Delegation aus Neu-Isenburg die Partnerstadt, um nach einer reibungslosen Rückfahrt gegen 22:20 Uhr wieder in der Heimat anzukommen. „Der Besuch war geprägt von großer Herzlichkeit und Gastfreundschaft. Wir können stolz darauf sein, dass uns eine derartig große Freundschaft mit Frankreich verbindet“, sind sich alle Reisenden einig.

Auch interessant

Leben und Wohnen

Partnerstädte

Aktionen auf dieser Seite:
Gäste aus Veauche mit ihren Gastfamilien vor dem Isenburger Rathaus
Stadt Neu-Isenburg

Delegation aus Veauche zu Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Auch Gäste aus den Partnerstädten kommen gerne, um den Budenzauber im Alten Ort zu genießen.
Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:
Aktionen auf dieser Seite:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise